Page 41

BFV_BestPractice_Broschuere_2016

FC Aich – Ferienfußballschule direkt im Verein 41 Jede Menge Spielspaß bei der größten Fußballschule Bayerns Mehr Infos zum Verein unter: www.fc-aich.de Din A1-Plakat mit Fotos aller Trainer der gesamten Woche. Hier können die Spieler jederzeit nachschauen, bei welchem Coach sie an der nächsten Station üben. Zudem ist neben den Profilen der Trainer auch der jeweilige Tagesplan aufgehängt. Hiermit können sich die Kinder darauf einstellen, zu welcher Zeit welche Aktivität geplant ist, wann Pause ist, etc. Bei der Tagesplanung kommen neben den Fußballaktivitäten auch Kartenspielen, Kickern und Quizrunden nicht zu kurz. Es wurden auch schon WM-Flaggen bemalt und lustige teambildende Spiele ohne Ball gespielt. Insbesondere die Stunde nach dem Mittagessen läuft immer ohne Fußball ab und soll der ruhigeren Beschäftigung dienen. • Einmal in der Woche kommt auch ein Fotograf der örtlichen Zeitung, mit dem es einen ge- planten Fototermin gibt. Dabei werden die Kinder und Jugendlichen nicht nur „in Action“ fotografiert, sondern versuchen jedes Jahr immer wieder neue kreative Gruppenbilder zu stellen. • Auch die Trainer haben jeden Tag ihren Tagesplan, der um 7.30 Uhr mit einem gemein- samen Frühstück im Sportheim und der an- schließenden Tagesbesprechung beginnt. Sicher- lich sind auch der Teamgedanke der Trainer und die konkrete Planung und Vorbereitung Erfolgsfaktoren. • Der Verein erhält pro Teilnehmer (der bei einer 5-Tages-Ferienfußballschule 189 Euro zahlt) 50 Euro für Verpflegung plus 34 Euro als Gewinn. Somit hat der Verein pro Kind 84 Euro zur Verfügung. Über den Grad des ehrenamtlichen Engagements kann der Verein seine Gewinnmarge selbst beeinflussen. • Durch den Einsatz der A-Jugendlichen und jungen Spieler der Ersten Herrenmannschaft als Trainer wird allerdings insbesondere das „Social Commitment“ gefördert. Das ist dem Verein wichtiger als ein hoher Gewinn, denn schließlich sind die angehenden Jung-Trainer die Funktionäre und Vereinsverantwortlichen von morgen. Kontrolle und Anpassung Am Ende jedes Jahres steht eine Nachbesprechung von allen Beteiligten, bei dem insbesondere die Optimierung fürs Folgejahr im Vordergrund steht: • Der Pool der Trainer hat sich in der Vergangenheit durch Studierende, Zuzüge und berufliche Abwanderungen verändert. Da das Konzept aber nicht angepasst wurde und die in der Organisation tätigen Personen nicht wechselten, tat das auch dem Erfolg der Ferienfußballschule in Aich keinen Abbruch. • Aufgrund der guten Nachfrage gibt es mittlerweile sogar immer speziell für Torhüter eigene Gruppen. In den letzten Jahren waren es bis zu 20 Torhüter, die dieses Angebot annahmen. Hierfür standen drei Torwarttrainer (1 TW-Trainer, 1 TW und 1 Nachwuchs-TW) zur Verfügung. Fazit Das Konzept des FC Aich ist nicht personenabhängig. Der übersichtliche Ablaufplan für die gesamte Woche kann insbesondere den neuen Trainern schnell einen guten Überblick verschaffen. Der tägliche Austausch zum Frühstück und abends vorm Nach-Hause-Gehen hilft allen, sich gegen- seitig upzudaten und Feedback zu geben. Insbesondere die vielen Teilnehmer, die sich jährlich wieder beim FC Aich für die Ferienfußballschule anmelden, sind ein klarer Beweis dafür, dass etwas richtig gemacht wird. Michael Pichler und Michael Eberhardt mit ihrem Team haben ein hohes Organisations- niveau, das auch jährlich immer wieder beibehalten oder noch angehoben wird. Das wird von Öffent- lichkeit, Eltern und Kindern gleichermaßen geschätzt.


BFV_BestPractice_Broschuere_2016
To see the actual publication please follow the link above