Page 36

BFV_BestPractice_Broschuere_2016

SV Waldeck-Obermenzing – Jugendarbeit: Quantität durch Qualität Ausgangslage 1998 hatte die gesamte Fußballabteilung 250 Mitglieder (inkl. Herrenteams). Zielsetzung Stärkung/Neustrukturierung der Nachwuchs- abteilung und langfristige Bindung der Vereins- mitglieder. Umsetzung • 1998 übernahm Volker Rüdiger sein erstes Traineramt beim SV Waldeck-Obermenzing, nachdem sein sechsjähriger Sohn beim Verein anfing, Fußball zu spielen. Um weitere Spieler zu rekrutieren, wurden alle Kontakte der Vereinsmitglieder genutzt, Eltern von potenziellen Mitspielern persönlich angerufen und über die Kinder weitere Kinder angeworben (Mund-zu- Mund-Propaganda, vorrangig Mitschüler). Die Fakten Aktuelle Mitgliederzahl 1007 (400 im Jugendfußball) Vereinsart Mehrspartenverein Mannschaften 3x Herren, 1x A-Junioren, 2x B-Junioren, 2x C-Junioren, 3x D-Junioren Vereinsmitarbeiter Technischer Leiter Herren, Jugendleiter, Jugendkoordinator, 10 Trainer + 4 Betreuer (Herren), Kassier Infrastruktur 2004/05 runderneuerte Bezirkssportanlage, 1x Rasenplatz, 1x Kunstrasenplatz (bis Renovierungsende im Sommer 2016 nur bedingt fußballgeeignet) Besonderheiten Der Verein liegt im Münchner Westen, also generell in einem Zuzugsgebiet. Er teilt sich die Bezirkssportanlage mit zwei Vereinen (1x Fußballverein, 1x Hockeyklub). Die Bezirkssportanlage bietet nur begrenzt Platz für einen geregelten Fußballbetrieb. Der Verein gehört in der Nachwuchsarbeit mittlerweile zu den führenden Klubs im Münchner Westen.


BFV_BestPractice_Broschuere_2016
To see the actual publication please follow the link above