Page 32

BFV_BestPractice_Broschuere_2016

• Gerade bei Kleinfeldspielen werden auch häufig Spieler der Herren- oder A- und B-Jugend- Mannschaften „zwangsverpflichtet“, die Partien zu leiten. Durch diese Heranführung an die Schiedsrichtertätigkeit ist schon der eine oder andere auf den Geschmack gekommen, seine Schiedsrichterprüfung abzulegen. • Die Schiedsrichter besitzen bei der DJK SV Altdorf ideale Trainingsbedingungen mit einer Laufbahn und der Möglichkeit, einen Fußballplatz zum Training zu nutzen. • Der dem Verein angehörende FIFA-Referee Wolfgang Stark und der FIFA-Futsal-Referee Daniel Darandik nutzen diese Möglichkeit auch regelmäßig und kommen dort mit angehenden Jung-Schiedsrichtern ins Gespräch. Diese „Zugpferde“ dienen dem Schiedsrichternachwuchs auch als Motivation. • Im Tagesgeschäft werden neue Schiedsrichter von erfahrenen Vereinsschiedsrichtern begleitet, erhalten Tipps und Hilfestellungen und angemessenes Feedback. Durch die erfahrenen Kollegen aus dem Verein werden sie auch bei Negativerlebnissen immer wieder in ihrer Refereetätigkeit bestärkt und unterstützt. • Eine besondere Situation ist die Kontaktaufnahme über Werner Leuermann mit der Justizvollzugsanstalt (JVA) Landshut. Erstmals 2012 wurde den Insassen in einem Pilotprojekt die Möglichkeit einer Schiedsrichterausbildung angeboten, von der einige Gebrauch machten. Die DJK SV Altdorf hat diese Schiedsrichter in ihren Verein aufgenommen, sie teilweise bei Spiel- leitungen in der JVA abgeholt, begleitet und 32 DJK SV Altdorf – Schiedsrichter finden ist kein Hexenwerk Schiedsrichter aller Altersklassen Umsetzung • Mit viel Mund-zu-Mund-Propaganda hat sich der Verein immer wieder ins Gespräch gebracht und nach außen auch Werbung durch die vorhandenen Schiedsrichter gemacht. • Insbesondere die vielen Vorzüge und Ver- günstigungen, welche die Schiedsrichter bei der DJK SV Altdorf genießen, begeistern die Schiedsrichter nicht nur, sondern binden diese gleichermaßen an den Verein. „Ruh‘ Dich nicht auf Deinen Lorbeeren aus, sonst bleibst Du stehen.“ Walter Amberger, 1. Vorsitzender • Alle Schiedsrichter sind beitragsfrei gestellt und bekommen ihre komplette Schiedsrichterausrüstung bezahlt. Die Anzahl der Schiedsrichtertrikots ist dabei nicht limitiert. Selbst nach der Schiedsrichter-Pensionierung bleiben die Referees beitragsfrei. • Die Schiedsrichter werden als Teil der Vereinsgemeinschaft zu allen Festen eingeladen, erhalten Weihnachtsgeschenke und tragen zum Gelingen des Vereinslebens bei. Im Gegenzug dafür pfeifen sie unentgeltlich Jugendspiele der Mannschaften, die nicht mit Schiedsrichtern besetzt sind, und übernehmen sehr oft (teilweise auch nach ihrem Aus- scheiden als Schiedsrichter) Ehrenämter. Wolfgang Stark bei der Ehrung des Marktes Altdorf


BFV_BestPractice_Broschuere_2016
To see the actual publication please follow the link above