Page 27

BFV_BestPractice_Broschuere_2016

SV Fatschenbrunn – Das Energiewunder in Unterfranken 27 Für den Bau des Vereinsheims wurden regionale Baustoffe genutzt Mehr Infos zum Verein unter: www.fatschis.de im Rahmen des Sportplatzneubaus zurückge- griffen werden. Die energetische Sanierung des Gemeindehauses übernahm die Gemeinde, da der Verein zum einen mit dem Entschluss, die Duschen und Umkleiden dort zu belassen, die weitere Nutzung des Gebäudes sicherte und zum anderen die Räume in Eigenleistung moder- nisierte. Ebenso übernehmen die Vereinsmitglieder auch die Beheizung in Eigenregie. Vor dem Training wird in der kalten Jahreszeit bei den „Fatschis“ der Ofen angeschürt. Für die Gemeinde amortisieren sich die Investitionskosten durch den geringeren Energieverbrauch innerhalb weniger Jahre. So haben beide Parteien optimal profitiert. Für die Finanzierung der Photovoltaik-Anlage (20.000 Euro) und den Neubau des Vereinsheims (ca. 25.000 Euro) wurde ein vereinseigenes Finanzierungsmodell entwickelt. Mitglieder und Interessenten konnten dem Verein ein Darlehen gewähren, das der Verein über eine Laufzeit von zehn Jahren mit Zinsen zurückzahlt. Dieses Modell wurde hervorragend angenommen. Kontrolle und Anpassung: • Durch das gute Konzept und die entsprechenden Vorgespräche, um die Interessen aller Beteiligten optimal zusammenzubringen, konnte die Zielsetzung ohne weitere Anpassungen erreicht werden. Allen Beteiligten war klar, welche Leistungen sie zu erbringen hatten und haben. Auch das vereinseigene Finanzierungssystem geht bis dato voll auf. Es ist realistisch, dass der Verein die gewährten Darlehen früher als geplant zurückzahlt und dann vollumfänglich und dauerhaft vom niedrigen Energie- verbrauch und der Vergütung durch die Stromeinspeisung finanziell profitiert. • Weitere positive Nebeneffekte: Der ohnehin schon große Zusammenhalt im Verein und im Ort wurde durch das gemeinsam zum Erfolg gebrachte Projekt weiter gestärkt. Alle Altersgruppen waren und sind in die Arbeiten eingebunden. Der Verein hat zudem eine neue und solide Existenzgrundlage für die kommenden Jahre geschaffen und erlangte mit dem Projekt auch überregionale Bekanntheit. Mittlerweile konnte das Projekt sogar mehrere Energie- Wettbewerbe gewinnen und bis dato 6500 Euro Preisgeld in die Vereinskasse spülen, die die Refinanzierung des Projekts zusätzlich erleichtern. Fazit Aus der Not heraus hat der SV Fatschenbrunn ein neues, mutiges und innovatives Konzept für den Verein entwickelt. Der Erfolg beruht dabei auf einer sehr guten Analyse der Problemlage und einer durchdachten Konzeptionierung, bei der alle Interessen geschickt abgewogen wurden und letzten Endes in einer Win-Win-Situation mündeten. Ebenso ist die hohe Bereitschaft zur Eigenleistung und Mitwirkung aller Vereinsmitglieder ein ganz wichtiger Faktor, wie auch der Mut, neue Lösungsansätze zu verfolgen. Unterm Strich profitiert der Verein vom positiven Image und seinem Alleinstellungsmerkmal in der Region. Das hilft nicht zuletzt bei der Neugewinnung von Mitgliedern und deren Bindung an den Verein.


BFV_BestPractice_Broschuere_2016
To see the actual publication please follow the link above