Page 14

BFV_BestPractice_Broschuere_2016

TSV Oerlenbach – Sportplatzbau, so kann‘s gehen Ausgangslage Seit Bestehen hat der über 100-jährige Verein TSV Oerlenbach nur einen Sportplatz und dieser ist extrem wasserbelastet. Der Schulplatz, der kulanter- weise zum Training verwendet werden darf, ist nicht nur klein und ohne Flutlicht, sondern auch in einem schlechten Zustand. Der TSV musste nicht selten als einziger Verein im Landkreis Spiele absagen, was auf wenig Verständnis stieß. Zielsetzung Bereits 2003 setzte sich die Vorstandschaft das Ziel, einen neuen Sportplatz zu bauen. In den Köpfen von zwei bis drei entscheidenden Personen im Verein war diese Idee bereits fest verankert. Auch wenn die Rahmenbedingungen schwieriger als in den Jahren zuvor waren, sollte der Bau unbedingt realisiert werden. Die Vorstandschaft war sich einig und holte sich das Votum der Mitgliederversammlung für ihr Vorhaben als Rückendeckung ein. Fakten Aktuelle Mitgliederzahl ca. 730 Mitglieder (davon ca. 430 in der Fußballabteilung) Vereinsart Mehrspartenverein mit Fußball als zentralem Sport Mannschaften 1. und 2. Herrenmannschaft in SG mit TSV Ebenhausen; Jugend in JFG mit Oberes Werntal; im Kleinfeldbereich ebenfalls in SG mit drei Vereinen der Gemeinde Oerlenbach (Ebenhausen, Eltingshausen, Rottershausen) Vereinsmitarbeiter 5 Vorstandsmitglieder, 35-45 Mitglieder, die dauerhaft eingebunden sind Infrastruktur Ein Sportheim in Besitz, ein Sportplatz in Erbpacht und nach dem Bau ein zweiter Sportplatz in Erbpacht Mitgliedsbeitrag 48 Euro im Jahr für Erwachsene Besonderheiten Die jungen Mitglieder im Verein sind extrem engagiert und in den letzten 5 Jahren wurde sehr viel angestoßen


BFV_BestPractice_Broschuere_2016
To see the actual publication please follow the link above